Startseite

Kunstraum Potsdam SCHIFFBAUERGASSE


‹ zurück zur Startseite

19.06.2009 bis 05.07.2009

Demokratie hier

Gruppenausstellung
EINST - ENTZWEIT - WIEDERVEREINT

Eine Ausstellung der Kunstschule Potsdam

Im Rahmen des diesjährigen Kulturland-Themenjahres "Demokratie und Demokratiebewegungen" haben sich Kurs- und Workshop-Teilnehmer der Kunstschule Potsdam mit verschiedenen politischen Aspekten des Themas befasst und sie bildnerisch umgesetzt.

Die künstlerische Auseinandersetzung und die Präsentation der Kunstwerke basieren auf Gruppenarbeit. Dabei brachten alle Projektteilnehmer ihr individuelles Wissen generationsübergreifend ein und partizipierten von ihren unterschiedlichen Erfahrungswerten. Dem Prozess von der gemeinsamen Ideenfindung bis zur individuellen Umsetzung wurde dabei besonderer Wert beigemessen. Dieser performative Ansatz basierte auf den bisherigen Erfahrungen der Kunstschule aus zahlreichen kulturpädagogischen Projekten mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen unterschiedlicher sozialer Herkunft und territorialem Hintergrund.

Die demokratische Entwicklung in Deutschland vom Ende der Nazidiktatur 1945 bis zum Mauerfall 1989 bildete den Ausgangspunkt für historische Betrachtungen und stellte die Grundlage für künstlerische Ideenfindungen dar. In diesem Kontext wurden Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden deutschen Staaten analysiert und bildkünstlerisch realisiert.

Unter dem Titel "Im Osten gibt's keine Bananen - Im Westen sind alle reich" haben zwei Schulklassen der Sekundarstufe II - eine im rheinland-pfälzischem Oppenheim und eine in Potsdam - versucht, mit künstlerischen Ausdrucksmitteln weit verbreitete Vorurteile und Klischees zu hinterfragen, gegebenenfalls auszuräumen und phantasiereich zu visualisieren. Aufbauend auf Erfahrungen aus Projekten mit Einrichtungen der GfB (Gesellschaft für Berufsbildung in Brandenburg) der vergangenen Jahre wurden unter anderem in einem Workshop im Kinder- und Jugenddorf Rankenheim in Groß Köris von den Teilnehmern großformatige Bilder gemalt. Gegenstand der Präsentation sind Collagen, Zeichnungen und Malerei, Objekte und Installationen sowie großformatige Druckgrafik und Leinwände.

Weitere Informationen: www.kunstschule-potsdam.de
Die WASCHHAUS POTSDAM gGmbH bedankt sich bei der Landeshauptstadt Potsdam / FB Kultur und Museum und beim Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg für die Förderung. Vielen Dank an die Märkische Allgemeine Zeitung für die freundliche Unterstützung.



Öffnungszeiten
des Kunstraum:

Mittwoch bis Sonntag
13 bis 18 Uhr

Waschhaus
Potsdam gGmbH

Schiffbauergasse 6
14467 Potsdam
Tel. 0331 27156-0
kontakt(a)waschhaus.de ›
Lageplan und Anfahrt ›
Kontakte ›
Impressum › facebook.com/waschhauspotsdam ›