Startseite

Kunstraum Potsdam SCHIFFBAUERGASSE


‹ zurück zur Startseite

08.06.2012 bis 24.06.2012

Bewegungsspuren und Interventionen

Designstudenten der FH Potsdam
Studentinnen und Studenten des Fachbereichs Design der Fachhochschule Potsdam geben Einblick in ihre Arbeiten zum Thema »Bewegungsspuren und Interventionen«. Im Rahmen der gleichnamigen Ausstellung, die am 7. Juni 2012 eröffnet wird, werden Skizzen und Zeichnungen sowie phantasievolle Apparaturen gezeigt, die in den Kursen zu den gestalterischen Grundlagen von Professor Klaus Keller entstanden sind. Sie setzen sich mit der Spur als Unikat, die in ihrer Wiederholung individuell und zum Teil unberechenbar ist und Spannungsbögen zwischen dem Zufälligen und dem Gesteuerten erzeugt, auseinander.

Die Ausstellung vereint ebenso erstaunliche wie poetische Spuren und Kompositionen. Für die verschiedensten Spuren-Experimente wurden ungewöhnliche Hilfsmittel genutzt, wie z.B. Fahrradketten, Vibrationsmotoren, Gitarrensaiten, Wattekugeln, Reiskörner, Ventilatoren, Nägel, Milchschäumer, Schneebesen, Lautsprechermembranen, Golfbälle, Magnete, Bohrmaschinen, Spielzeugautos und Modellflugzeuge, eine Spielzeuglokomotive. Auch Wind und Wasser kamen als Hilfsmittel und Antrieb zum Einsatz.

Über sechs Monate haben die Studierenden aus den Fachrichtungen Kommunikations-, Produkt- und Interfacedesign Fragestellungen zum Thema entwickelt und Antworten visualisiert, die in der Ausstellung zu sehen sein werden.

Welchen Einfluss hat die Form eines Körpers auf seine Spur?

Kann ein motorisierter Apparat eine organische Spur erzeugen?

Wie wirkt sich die Wahl der Musik beim Autofahren auf Bewegung und Vibrationen im Inneren des Autos aus und welche Bilder entstehen, wenn man diese Bewegungen einfängt?

Wie entstehen bei den Bewegungsabläufen des Kochens »Rezeptbilder«?

Welche Spur ergibt sich aus der Kombination von Textpassagen, Zeichenmaschine und Plattenspieler? Und was passiert, wenn ein Hund ins Spiel kommt?

Wer Antworten auf diese Frage sucht und schon immer wissen wollte, was eine Obstpeitsche ist, der sollte sich die Ausstellung »Bewegungsspuren und Interventionen« im Kunstraum Potsdam nicht entgehen lassen. Die Ausstellung ist geöffnet vom 8. bis 24. Juni 2012, jeweils mittwochs bis sonntags von 12:00 bis 18:00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen: www.fh-potsdam.de/presse_archiv_2012.html?&no_cache=1&news_id=2138
Die WASCHHAUS POTSDAM gGmbH bedankt sich bei der Landeshauptstadt Potsdam / FB Kultur und Museum und beim Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg für die Förderung. Vielen Dank an die Märkische Allgemeine Zeitung für die freundliche Unterstützung.



Öffnungszeiten
des Kunstraum:

Mittwoch bis Sonntag
13 bis 18 Uhr

Waschhaus
Potsdam gGmbH

Schiffbauergasse 6
14467 Potsdam
Tel. 0331 27156-0
kontakt(a)waschhaus.de ›
Lageplan und Anfahrt ›
Kontakte ›
Impressum › facebook.com/waschhauspotsdam ›