Startseite

Kunstraum Potsdam SCHIFFBAUERGASSE


‹ zurück zur Startseite

07.09.2012 bis 07.10.2012

Zeichnung

Ellinor Euler, Kathrin Harder, Martin Juef, Alexandra Karrasch, Daniel Klawitter, Detlef Mallwitz
Wie entsteht aus Strichen und Linien auf Papier ein Raum im Kopf und schließlich eine ganze Welt?

Zeichnung repräsentiert die sinnliche Unmittelbarkeit einer genuinen Idee. Im künstlerischen Schaffungsprozess materialisiert sich die Idee, deren besondere Qualität im hochsensiblen Umgang mit den Materialien und den Eigenheiten der jeweiligen Technik liegt. Die Zeichnung ist Träger ästhetischer und existentieller Bedeutung. Sie ist eine Kunstform, die den Blick und das Bewusstsein nicht nur für Visionen öffnet, sondern auch die Reflexion über die uns umgebende Wirklichkeit vertieft.

Am Beispiel von sechs ausgewählten Künstlern aus Berlin und Brandenburg - drei davon sind die Preisträger des Brandenburgischen Kunstpreises 2008-2010, sollen die vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten an Techniken und Materialien wie die autonomen Ansprüche des Mediums Zeichnung vermittelt werden. Das Zusammenspiel der sechs Positionen generiert neue Bedeutungen und künstlerische Impulse von Zeichnung. Im Kunstraum Potsdam entstehen Raumzeichnungen und Raumzeichen, Berührungspunkte und Projektionen, Annäherungen gleichermaßen an den Ausstellungsraum wie die Ausstellungsbesucher.

Das Ausstellungsprojekt wird kuratiert von Isolde Nagel, Berlin/Potsdam

Weitere Informationen: www.atrans.org
Die WASCHHAUS POTSDAM gGmbH bedankt sich bei der Landeshauptstadt Potsdam / FB Kultur und Museum und beim Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg für die Förderung. Vielen Dank an die Märkische Allgemeine Zeitung für die freundliche Unterstützung.



Öffnungszeiten
des Kunstraum:

Mittwoch bis Sonntag
13 bis 18 Uhr

Waschhaus
Potsdam gGmbH

Schiffbauergasse 6
14467 Potsdam
Tel. 0331 27156-0
kontakt(a)waschhaus.de ›
Lageplan und Anfahrt ›
Kontakte ›
Impressum › facebook.com/waschhauspotsdam ›